• 4. Mai 2020 – Der heutige Tag in Bildern aus Bern und aus der Romandie


  • Eine kleine Delegation reiste heute morgen nach Bern, um den Aufruf den ParlamentarierInnen zu überbringen. Nachdem wir vor dem Bundeshaus ein paar Fotos geschossen hatten, versuchten wir vor der Bernexpo, wo sich das Parlament versammelt, die National- und Ständeratspräsidentschaften zu treffen. Wir wurden tatsächlich empfangen, aber von der Polizei. Es wurde uns verboten, die Plakate auszurollen, wir mussten uns ausweisen und es wurde uns mit Anzeigen und Bussen gedroht. Dies, obwohl wir die Präsidentschaften der Parlamentskammern um ein kurzes Treffen vor dem Gebäude, mit Rücksicht auf die Vorsichtsmassnahmen, angefragt hatten. Schliesslich waren zwei Abgeordnete bereit, uns zu treffen. Fahren wir fort und verlangen wir mehr Offenheit, besseres Zuhören, stärkeren Zusammenhalt und konkrete Aktionen!

    Fotos: Christophe Chammartin, Pierre-Yves Massot

    Montag, 4. Mai 2020, 10:00 Uhr
    Ausrollen der Plakate auf dem Bundesplatz



    11:00-12:30 - Bernexpo
    Die Ordnungskräfte in Überzahl zur angekündigten Mini-Delegation




    12:30 - Bernexpo
    Ein erster Schritt! Schlussendlich waren zwei Abgeordnete bereit, uns zu treffen. Ein erster Schritt, ein erster Dialog, der hoffentlich zu weiteren, richtigen Schritten führen wird.




    10:00-12:30
    Vorlesen des Aufrufs in drei Sprachen


    12 Uhr in den Städten und auf dem Land der Romandie
    L’Appel du 4 mai a été repris par des centaines de gens dans plusieurs villes, Genève, Bienne, La Chaux-de-Fonds, Lausanne, Yverdon, Sion, et dans les campagnes
    Der Aufruf vom 4. Mai wurde von mehreren hundert Personen in verschiedenen Städten wie Genf, Biel, La Chaux-de-Fonds, Lausanne, Yverdon, Sion und auch auf dem Land aufgenommen.







    Die Petition des Aufrufs vom 4. Mai und die beinahe 60’000 Unterschriften wurden am 5. Juni ans Parlament gesandt.



    Sie können den Aufruf weiterhin unterstützen, Ihre Kommentare teilen und Neuigkeiten zur Fortsetzung des Aufrufs vom 4. Mai erhalten, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen.

    Und jetzt… Es wurden viele Kontakte mit Vereinen, Gruppen und Bewegungen geknüpft, die ähnliche Ziele verfolgen wie der Aufruf vom 4. Mai. Wir beteiligen uns an einer Reflexion, um möglichst viele Konvergenzen festzulegen und effiziente Aktionen zu entwickeln, um eine Rückkehr zum Anormalen zu verhindern. Falls Sie interessiert sind, mitzudenken, senden Sie uns bitte eine Mail.

    Wir werden Sie über die Entwicklung dieser Arbeit und die konkreten Vorschläge auf dem Laufenden halten, um die «Welt danach», von der wir träumen, so rasch wie möglich zusammen zu erschaffen.