Seit dem Beginn der Quarantänemassnahmen haben sich – im Herzen der wirtschaftlichen Entschleunigung und besorgt über eine Wiederaufnahme der Normalität, des Business-as-usual – Bürgerinnen und Bürger zusammengeschlossen, um diesen Aufruf zum 4. Mai zu lancieren. Wir sind KrankenpflegerInnen, LehrerInnen, StudentInnen, RegisseurInnen, FotografInnen, AutorInnen, ÄrztInnen, LandwirtInnen, frei von jeglicher Zugehörigkeit zu einer politischen Partei oder Organisation und leben in der Romandie. Wir laden alle (Einzelpersonen und Organisationen), die sich in den Werten dieses Aufrufs wiedererkennen dazu auf, ihn zu unterstützen, sich anzueignen und zu verbreiten.

Erstunterzeichnende des Aufrufs (unvollständige Liste):
Gilles Cottet, Geograph-Lehrer, La Croix-sur-Lutry
Lukas Schaerer, IT-Ingenieur, Partner eines KMU in Lausanne, Montcherand
Regula Barben, Umweltberaterin, Lausanne
Julie Gilbert, Autorin, Genf, Frédéric Choffat
Delphine Cottet, Freiberufliche Pflegefachperson, La Croix-sur-Lutry
Regisseur, Genf, Pierre Wazem, Zeichner, Carouge
Isaline Chammartin, Krankenpflegerin im CHUV, Les Thioleyres
Mikhaël Salamin, Jurist, Genf
Christophe Chammartin, Fotograf, Les Thioleyres
Anja Seiler, Keramikerin und Lehrerin, Genf
Giulia Valsecchi, Forscherin in Sozialpsychologie, Genf
Alessandra Oriolo, Kommunikations-Assistentin, Genf
Frédéric Favre, Regisseur, Genf
Séverine Huguenin, Verwaltungskoordinator, Villars-sous-Yens
Régis Niederoest, conseiller en politique sociales et territoriales, Lausanne
Alexandre Cellier, musicien, Grandvaux
Grégoire Rossier, Schulleiter, Villars-sous-Yens
Danielle Axelroud Buchmann, experte fiscale diplomée - entrepreuneure retraitée, Nyon
Olivier Schmutz, Sportif - Indépendant, Vevey